Psychosomatische Medizin


  

Die Medizin in ihrer immer weitergehenden Spezialisierung in verschiedene Disziplinen verliert allzu leicht den ganzen Menschen aus dem Blick.

Der kranke Mensch ist aber ein Ganzes und benötigt eine ganzheitliche Sicht auf seine Persönlichkeit und seine Krankheit.

Hier setzt die Psychosomatische Medizin ein Gegengewicht. Sie mißt der heilenden Kraft der menschlichen Begegnung und des Gespräches eine große Bedeutung bei, ohne die körperlichen Aspekte der Krankheit zu vernachlässigen.

Jede seelische Störung hat eine körperliche und jede körperliche Störung hat auch eine seelische Seite.

Eine anhaltende Besserung oder gar Heilung ist nur erreichbar, wenn beide Aspekte in ihrem Wechselspiel berücksichtigt werden und wenn darüber hinaus die soziale Situation eines kranken Menschen nicht aus dem Auge verloren wird.